Run4fun-Greven e.V.

Presse

Silvesterlauf Münster(31.12.2017)

Sportlicher Jahresabschluss für Run4Fun

Den letzten Tag des Jahres nutzten einige Run4Fun Walker und Läufer, um sich unter Wettkampfbedingungen sportlich zu betätigen. Wie die vergangenen Jahre auch schon, nahmen Sie am bereits zum 29 mal stattfindenden Silvesterlauf am Sportpark Sentruper Höhe in Münster teil. Bei milden Temperaturen, etwas Sonnenschein, aber auch kräftigem Wind nahmen insgesamt 1550 Teilnehmer an dem Wettbewerb teil. Bereits um 13:15Uhr gingen die 5Km Läufer an den Start. Für diese Strecken entschieden sich Lars Schmidtke, er benötigte lediglich 20:22 Minuten, Lothar Merk, 23:43 Minuten, Ingo Kochmann 25:28 Minuten, und Ralf Vanheiden 25:29 Minuten. Auch die Walker gingen auf die 5Km Runde, die Rund um den Zoo, am Aasee und Mühlenhof vorbei führte. Karsten Rolfes überschritt die Ziellinie als Gesamt vierter nach 36:32 Minuten, Birgit Beuing und Doris Rolfes überschritten die Ziellinie gemeinsam nach 39:10 Minuten, und Laura Sonnabend nach 48:38 Minuten. Auf die 10Km lange Strecke begab sich Christian Möller, er benötigte 41:03 Minuten, 3. Platz in der AK M40, Dirk Schwerbrock 49:05 Minuten. Weitere Info, auch zum mitlaufen und / oder walken, gibt es auf www.run4fun-greven.de

Advents-Aaseelauf Münster

Advents Stimmung für Run4Fun Läufer – Erste Plätze für die Jugend

Am ersten Advent nahmen am frühen Abend, zahlreiche Läufer des Grevener Lauf- und Walking Verein Run4Fun am 28. Advents Aasee Lauf in Münster teil. Der Lauf zeichnet sich dadurch aus, das hunderte Kerzen den Weg rund um den Aasee säumen, was für eine einzigartige, vorweihnachtliche Stimmung sorgt.

Wie auch in den Jahren zuvor, war auch dieses Jahr die Veranstaltung schon früh nach Eröffnung der Anmeldung im August bereits ausgebucht. Aber 30 Run4Fun Läufer waren schnell genug, und wählten sowohl die 5 Kilometer, als auch die 10Km Strecke.

Auf die 5Km Distanz begaben sich Simon Jamroszczyk, er kam nach 29:54 Minuten als 1. der Altersklasse MJU 14 ins Ziel, gemeinsam mit seiner Mutter Jutta. Kurz darauf folgten dann auch schon Julia Braun in 31:08 Minuten, und Katrin Krause in 31:09 Minuten. Weitere Läufer auf der 5Km Strecke: Barbara Feldmann, 35:36 Minuten, und Manuela Mentrup 37:23Minuten.

Auf der 10Km Strecke war Finn Ponick der schnellste Run4Fun Läufer, er kam nach 40:51Minuten ins Ziel, damit belegte er einen hervorragenden 14 Gesamtplatz, und den 1. Platz in der MJU 16.

Die weiteren Ergebnisse: Karsten Jansen 43:34 Minuten, Michael Komischke 44:32 Minuten, Lars Schmittke 44:45 Minuten, Michael Hering 48:15 Minuten, Lothar Merk 49:16 Minuten, Dirk Schwerbrock 50:09 Minuten, Paul Jamroszczyk 50:36 Minuten, Alexander Ponick 53:50 Minuten, Sascha Teuber 54:00 Minuten, Karsten Suwelack 55:42 Minuten, Mona Suwelack 55:50 Minuten, Birgit Suwelack 55:51 Minuten, Hubertus Frische 55:52 Minuten, Christiane Frische 55:53 Minuten, Wolfgang Kliche 56:06 Minuten, Judith Vieth 56:18 Minuten, Meike Kober 56:51 Minuten, Markus Kannenbäumer 58:33 Minuten, Vera Löher 1:00:00 Stunden, Stephan Unland 1:00:17 Stunden, Susanne Ponick 1:08:53 Stunden, Nadine Determann 1:11:49 Stunden, Anja Scheele 1:11:50 Stunden. Gestärkt mit einem kostenlosen Stutenkerl, traten die Sportler dann die Heimreise an.

Weitere Info‘s, auch zum mitlaufen oder walken, unter www.run4fun-greven.de

Nikolauf Everswinkel(02.12.2017)

Run4Fun beim 16. Nikolauf in Everswinkel

Am 2. Dezember fand in Everswinkel die Volksbank Warendorf Laufserie 2017 mit dem 4. und letzten Lauf ihren Abschluss. Auch hier waren erneut zahlreiche Läufer und auch Nordic- Walker vom Grevener Lauf- und Walking Verein Run4Fun am Start. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt begaben sich um 14:00Uhr zunächst die Nordic- Walker auf die 5Km lange Strecke, die ihren Start- und Zielpunkt am Vitus Sportcenter hatte.

Karsten Rolfes überschritt als 6. Nordic- Walker die Ziellinie nach 36:03 Minuten, gefolgt von Doris Rolfes in 40:10 Minuten, und Birgit Beuing nach 40:11 Minuten.

Für die 5Km Laufdistanz entschieden sich Sascha Teuber, 25:59Minuten, Klaudia Trachternach in 30:01Minuten. Für Sie war es nach dem erst vor einer Woche beendeten Laufkurs auch zugleich Ihr Volkslauf Debüt. Weiter Läufer auf der 5Km Distanz: Karsten Suwelack 30:01 Minuten, und Jochem Ender 33:16 Minuten.

Der Hauptlauf begann um 16:00Uhr, da dieser bis in die Dämmerung geht, wurden an vielen Stellen Flammenschalen entzündet, um den Läufern den Weg zu weisen.

Auf diese 10Km Distanz begaben sich Finn Ponick, der den 8. Gesamtplatz belegte, nach 40:03Minuten, was zugleich den 1. Platz der männlichen Jugend unter 16 Jahren bedeutet.

Aber auch Karsten Jansen zeigte sich in bester Form, er belegte den 13. Platz, und den 1. Platz in seiner AK. Die weiteren Ergebnisse: Michael Komischke 44:02 Minuten, Lothar Merk 48:09 Minuten, Wolfgang Kliche 54:14 Minuten, Andreas Hartmann 55:43 Minuten, Alexander Ponick in 1:05:09 Stunden, und Susanne Ponick in 1:05:10 Stunden.

Nach dem Zieleinlauf erhielten alle Teilnehmer neben einem wärmenden Tee auch einen Stutenkerl zur Belohnung.

Weitere Info‘s, auch zum mitlaufen oder walken, unter www.run4fun-greven.de

Mitgliederversammlung(24.11.2017)

Jahreshauptversammlung bei Grevener Laufverein Run4Fun-Greven e.V.

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung des Grevener Lauf- und Walking Verein Run4Fun - Greven e.V. hatte der Vorstand ins Irodion eingeladen. Der erste Vorsitzende, Michael Komischke, lies ins seinem Jahresbericht das vergangene Jahr Revue passieren. So konnte er auf zahlreiche Lauf- und Walking Veranstaltungen zurückblicken, wie den Enschede Marathon, den 24- Stundenlauf von Delmenhorst, dem Münster und Frankfurt Marathon, sowie den Teutolauf und auch den Steinhart 500, um nur einige wenige zu nennen.

Auch wurden wieder jeweils zwei Lauf- und auch Walkingkurse angeboten. Hier profitierte der Verein von weiteren, qualifizierten Trainern, die in diesem Jahr ihre Lizenz erworben haben.

Als Ausblick ins Jahr 2018 nannte er neben diversen Präventionskursen und Lauf- bzw Walking Veranstaltungen die weitere Qualifizierung von Nordic- Walking Trainern, Freiwillige waren unter den vertretenen Mitgliedern leicht zu finden.

Bei den Wahlen für die Ämter des Vorstands bedankte er sich besonders bei Thomas Rosen, der seine Hauptkassierer Tätigkeit nach 8 Jahren aufgibt.

Zum neuen Kassierer wurde Karsten Suwelack einstimmig gewählt. Desweiteren wählte man als Schriftführer Alexander Ponick, als Sportwart Karsten Jansen, als Beisitzerin Ingrid Schwandt und als Pressewart wurde Karsten Rolfes wiedergewählt. Das neue Amt des Datenschutzbeauftragten wird durch Sascha Teuber besetzt.

Beschlossen wurden neben Ernährungskursen auch gesellige Highlight, die für die Mitglieder und deren Familien gedacht sind.

Weitere Infos auch im Internet www.run4fun-greven.de

Steinhart500(12.11.2017)

„Steinharte“ Run4Fun Läufer trotzen dem Nasskalten Wetter

Am 12.11. führte einige Run4Fun Läufer der Weg in die benachbarte Kreisstadt Steinfurt. Dort fand mittlerweile der 6. Steinhart 500 statt, der seinen Namen aus den insgesamt 500 Höhenmeter bildet, die die Marathonläufer auf den 42,195Kilometern überwinden müssen. Erstmals hatten die Teilnehmer bei diesem Lauf mit Regen bei nur 4°C zu tun, was an der guten Stimmung aber nichts änderte. Gestartet wird am Steinfurter Schloss, von dort aus führt der 14Km lange Rundkurs durch das Naherholungsgebiet Bagno – Buchenberg, größtenteils über Waldwege, Landwirtschaftswege, und zum Schluss über die „Große Allee zum Zieleinlauf mit Blick auf das Schloss. Auf der Marathondistanz muss dieser Rundkurs insgesamt 3 Mal gelaufen werden, auf diese begaben sich Raimund Brömmelhaus, der die Strecke in 4:34:33Stunden zurücklegte, sowie Judith Sebastian, die nach 5 Stunden und 9 Sekunden die Ziellinie überschritt. Insgesamt 16 Läuferinnen und Läufer begaben sich einmal auf den 14Km langen Rundkurs, angeführt von Tofiqe Ahmad Mahamad, der bei seinem Volkslaufdebüt gleich ein Ausrufezeichen setzte, indem er den 7. Gesamtplatz (3. Platz AK MJU 23) von allen 391 Starten belegte – er benötigte lediglich 57:15Stunden. Die weiteren Ergebnisse: Christian Möller 1:03:51Stunden, Michael Komischke 1:03:51Stunden, Birgit Suwelack 1:11:57Stunden, Lothar merk 1:12:49Stunden, Paul Jamroszcyk 1:12:55Stunden, Ralf Vanheiden 1:14:39Stunden, Jutta Jamroszczyk 1:14:43Stunden, Sascha Teuber 1:15:58Stunden, Judith Vieth 1:19:06Stunden, Hella Muer 1:20:17Stunden, Wolfgang Kliche 1:21:01Stunden, Ludger Pölking 1:21:01Stunden, Andreas Hartmann 1:21:27Stunden, Karsten Rolfes und Jörg Wendel überschritten die Ziellinie gemeinsam nach 1:27:36Stunden. Für alle Teilnehmer gab es eine „Steinharte“ Belohnung, in Form eines Ziegelstein mit dem Veranstaltungslogo. Weitere Informationen, auch zum mitlaufen oder walken, unter www.run4fun-greven.de

Frankfurt Marathon(29.10.2017)

Run4fun-Greven e.V. erreicht gute Platzierungen beim Frankfurt-Marathon

Eine längere Anreise hatten die Läufer von Run4Fun-Greven, denn ihre Wahl fiel auf den 36. Marathon in Frankfurt am Main. Dort gingen Sie mit 14000 angemeldeten Marathonläufern aus 108 Nationen an den Start.

Der Frankfurt-Marathon findet seit 1981 jährlich in Frankfurt am Main statt und ist der älteste City-Marathon Deutschlands und hinsichtlich der Finisherzahl, von über 12000,der drittgrößte Marathon Deutschlands. In diesem Jahr wurde bei der Veranstaltung auch die deutsche Meisterschaft ausgetragen. Dies sorgte für viele Topathleten und entsprechende Bestzeiten.

In der Nacht zu Sonntag fegte das Orkantief Herwart über Deutschland und legte Zugverbindungen lahm. Rechtzeitig hatte es aufgehört zu regnen und die anfangs noch nassen Straßen trocknete rasch die Sonne. Windig war es geblieben und Böen machten die Arbeit für Tempomacher und für alle Teilnehmenden nicht einfach.

An der Strecke sorgten insgesamt 80 Aktionspunkte für Abwechslung und an der Strecke und die Zuschauer motivierten entlang der eindrucksvollen Strecke. Thorsten Schultheis legte die Distanz von 42,195 km in einer beeindruckenden Zeit von 02:54:36 Stunden zurück. Sein Ziel, die 3 Stunden-Marke zu knacken, war somit erreicht. Das Training der vergangenen Wochen zahlte sich auch für Karsten Jansen aus, der die Ziellinie nach 03:25:11 Stunden überquerte und seine persönliche Bestzeit deutlich verbesserte. Auch verbessern konnte sich Michael Komischke, der das Ziel in der geschmückten Festhalle nach 03:33:34 Stunden erreichte. Ralf Vanheiden nutze einen großen Teil des Marathon als Trainingslauf und wartete bereits im Ziel.

Weitere Infos, auch zum Mitlaufen unter:www.run4fun-greven.de

Allerheiligenlauf Nordwalde(28.10.2017)

Sportliches Wochenende für Run4Fun

Erneut war es ein sportliches Wochenende für einige Läufer des Grevener Lauf- und Walkingverein Run4Fun.

Am Samstag ging es ins benachbarte Nordwalde, zwecks Teilnahme an der bereits 34. Auflage des Allerheiligenlauf. Erneut zeigte sich Finn Ponick in Topform, er absolvierte die 5Km Strecke in nur 18:09 Minuten, und somit als schnellster seiner Altersklasse M14, sowie im Gesamt Klassement auf Platz 5 von 144 Läuferinnen & Läufern. Kurz darauf folgte ihm Ingo Kochmann, er benötigte 19:18 Minuten, Platz 8. Lothar Merk kam nach 23:23 Minuten ins Ziel, Karsten Rolfes benötigte 29:24 Minuten. Die 10Km Strecke nahm Ulrich Hidding in Angriff, er benötigte 52:35 Minuten, und Ludger Pölking 54:40 Minuten.

Teutolauf(21.10.2017)

Run4Fun beim 22. Teutolauf in Lengerich Hohne am Start

Am Samstag war der Grevener Lauf- und Walking Verein mit einigen Teilnehmer beim Teutolauf in Lengerich - Hohne am Start. Der Wettbewerb besteht aus vier Strecke, dem 6Km langen Jedermannlauf, dem 12,2Km langen Waldlauf, dem 29Km langen Teutolauf, sowie der 12,5Km langen Walking Strecke. Start- und Zielpunkt war das Gelände der Grundschule in Lengerich – Hohne. Der Teutolauf, wie der Teutoburger Waldlauf umgangssprachlich genannt wird, führte die Läufer und Walker auf der 12,2 Km und 12,5Km Strecke zunächst 4,5Km über Aspaltierte Wirtschaftswege in Richtung Lienen, dann schwenkte die Strecke in den Teutoburger Wald, dessen Steigungen den Läufern und Walkern einiges an Kräften abverlangten, ab er auch mit sehr schönen Waldstrecken belohnten. Diese waren teilweise aufgrund des Regens, der kurz vor dem Startschuss für die ersten Läufer aussetzte, doch etwas schlammig, was aber der schlussendlich keinen wirklich störte. Auf den 12,2Km langen Waldlauf begaben sich insgesamt 760 Aktive, darunter Christian Möller, der für die Strecke 53:09Minuten benötigte. Die weiteren Run4Fun Läufer: Birgit Suwelack 1:05:18 Stunden, Jutta Jamroszczyk 1:07:50 Stunden, Andreas Löher 1:10:51 Stunden, Andreas Hartmann 1:13:33 Stunden. Auf die 12,5Km lange Walking Strecke begaben sich insgesamt 143 Walker, darunter 4 von Run4Fun. Karsten Rolfes verbesserte dabei seine Zeit vom vergangenen Jahr um mehr als 2 Minuten, und kam nach 1:37:40 Stunden ins Ziel, was für Ihn den 1. Platz in der Altersklasse M45 bedeutete. Aber auch die anderen Walker überzeugten mit sehr guten Ergebnissen, Simone Hartmann kam nach 1:44:17 Stunden ins Ziel, 2. Platz AK W45. Laura Sonnabend: 1:58:32 Stunden, Platz 1 in Ihrer AK. Jörg Wagner erreichte nach 2:02:55 Stunden das Ziel. Als Belohnung für die Leistungen konnte jeder Sportler ein schönes Weißbierglas mit dem Veranstaltungs- Logo stolz in Empfang nehmen. Weitere Informationen, auch zum mitlaufen / walken, auf der Webseite: www.run4fun-greven.de

Norderney2017

Am vergangenen Wochenende fuhren zahlreiche Mitglieder per Bahn zur und Fähre auf die Nordseeinsel Norderney. Schon um kurz nach acht ging die kurzweilige Fahrt mit der Bahn in Greven nach Norddeich Mole los, von dort ging es bei schönen Wetter per Fähre auf die Insel. Nach der Ankunft im Quartier wurde bei Sonnenschein sofort der nahe gelegene Strand und auch die Stadt erkundet. Abends wurde gemeinsam gegrillt, zum Abschluss des Abends wurde dann ein Lagerfeuer am Strand aufgesucht.

Der Samstag stand ganz im Zeichen des Sports, vormittags bestand die Möglichkeit an einer Trainingseinheit am Strand teilzunehmen.

Am Nachmittag wurde dann auf markierten Wegen bis zu 28Km gelaufen, gewalkt, oder auch gewandert.

Abends traf man sich dann zum gemeinsamen Abendessen in einer Pizzeria, und anschließendem individuellem Ausklang des Abends im Zentrum oder auch in der Unterkunft.

Nach dem Frühstück ging es dann am Sonntag bei herrlichem Sonnenschein erneut an den Strand,

aber die Heimreise gegen Mittag stand leider auf dem Programm.

Aber schon kurz nach Beginn der Heimreise wurde beschlossen: das wiederholen wir auf jeden Fall im kommenden Jahr!

Citylauf Telgte(16.09.2017)

Run4Fun Greven e.v. läuft beim Volksbank Cup in Telgte / Erste AK Plätze für Finn Ponick & Christian Möller

Am 16.09.2017 gingen 18 Läufer und Nordic Walker des Grevener Laufverein Run4Fun beim 3. Lauf der 12.Volksbank City Laufserie in Telgte an den Start. Der bestens organisierte Lauf bei tollem Wetter und klasse Stimmung an der Strecke bereitete allen Läufern und Walkern viel Spaß.

Auf die 5Km Strecke ging Ingo Kochmann, er finishte in 23:53Minuten.

An den Start der 10Km Strecke gingen Finn Ponick, er absolvierte die Strecke in nur 39:43Minuten, was den ersten Platz in der MJU 16, und einen hervorragenden Gesamtplatz 13 bedeutet. Christian Möller benötigte 40:03Minuten, der damit seine Zeit aus dem vergangenen Jahr noch einmal deutlich verbesserte, was den 1. Platz in der AK 40, und Platz 16 im Gesamt- Klassement bedeutete. Weitere Läufer auf der 10Km Strecke: Karsten Jansen 40:51Minuten, Michael Komischke 44:11Minuten, Lothar Merk 49:18Minuten, Alexander Ponick 49:46 Minuten, Ralf Vanheiden 50:56 Minuten, Sascha Teuber 52:32 Minuten, Andreas Löher 52:58 Minuten, Lukas Menzel 53:00 Minuten, Wolfgang Kliche 54:11 Minuten, Andreas Hartmann 54:56 Minuten, Vera Löher 1:00:38 Minuten, Dirk Herding 1:06:12 Minuten, sowie Daniela Retzlaff 1:10:21 Minuten.

Auf die 7,5Km lange Nordic Walking Strecke gingen 2 Walker, Simone Hartmann finishte nach 1:02:10 Minuten, und Jörg Wagner nach 1:11:56 Minuten.

Münstermarathon(10.09.2017)

Run4Fun mit zahlreichen Läufern beim 16 Münster Marathon

Eine lieb gewonnene Tradition des Grevener Lauf- und Walking Verein Run4Fun ist die Teilnahme am Münster Marathon. Wie schon in den vergangenen Jahren fuhren die Läufer gemeinsam mit dem Bus zum Schlossplatz in Münster, von wo aus sich die Marathon – als auch die Staffelläufer auf die 42,195Km lange Strecke machen. Diese führt zunächst durch das Stadtzentrum, dann Richtung Nienberge. Von dort aus geht es weiter über Roxel und Gievenbeck zurück in Münsters gute Stube, dem Ziel am Prinzipalmarkt. Um die Läufer bei Laune zu halten, waren über 300 Künstler an verschiedenen Punkten an der Strecke – Musiker wie zum Beispiel die Jazzband „Zwillinge“ oder am Aasee am Afrika Power Point eine Trommelgruppe, in Roxel sorgte „Viva Brazil“ für Samba Stimmung. Auf die komplette Strecke von 42,195Km ging Dirk Schwerbrock, der in sehr guten 4:05:20 Stunden finishte. Die Staffel Nr. 1, bestehend aus Karsten Jansen, Michael Komischke, Christian Möller und Lars Schmidtke kam bereits nach hervorragenden 2:56:33 Stunden ins Ziel, was den 7. Gesamtplatz unter allen ins Ziel gekommenen 1443 Staffeln bedeutet. Staffel 2 wurde aus der Familie Ponick gebildet, Namentlich Finn, Alexander Susanne & Franziska, die 3:44:52 Stunden benötigten. Staffel 3, mit Reimund Brömmelhaus, Karin Loch, Katrin Krause und Julia Braun finishten nach 4:28:24 h.Die vierte Staffel, gebildet aus Thorsten Schultheis, Kay Hoffmann, Paul Jamroszczyk und Andreas Löher benötigten 3:25:14 Stunden bis zum Ziel. Staffel 5, mit den Läufern Lothar Merk, Ralf Vanheiden, Nele Treckmann – Muanza und Jutta Jamroszczyk, liefen die 42,195Km in 3:54:57 Stunden. Staffel 6, mit Sascha Teuber, Michael Hering, Norbert Wübben und Wolfgang Kliche benötigten gemeinsam 3:53:24 Stunden für die Strecke. Die siebte Staffel ging als reine Damen Staffel an den Start, mit Judith Sebastian, Daniela Retzlaff, Nadine Determann und Anne Münsterkötter, sie benötigten 4:55:48 Stunden. Die achte Staffel, gebildet aus Hella Muer, Markus Kannenbäumer, Karsten Rolfes und Birgit Suwelack, legten die Strecke in 3:54:44 Stunden zurück. Nachdem alle Läufer wieder das Ziel erreicht hatten, die Trophäen entgegengenommen hatten, fuhren alle gemeinsam zurück Richtung Greven. Am Nachmittag stärkte man sich dann noch gemeinsam mit den anderen Vereinsmitgliedern bei einem großen Grillfest – hier wurde für reichlich Gegrilltes und auch Getränke gesorgt.

Einen und Altenberge(25.08.2017)

Run4Fun-Greven e.V. mit zahlreichen Läufern in Einen und Altenberge Erste Plätze für Finn Ponick und Christian Möller

Der Grevener Lauf- und Walkingverein Run4Fun-Greven e.V. war am vergangenen Freitag mit zahlreichen Läufern und Walkern in Einen und Altenberge an den Start gegangen. Bereits am Freitag fand in Einen – Müssingen der 31.Emslauf als zweiter von vier Läufen des Volksbank Cup statt. Bei angenehmen Temperaturen führte die abwechslungsreiche Strecke teilweise über Wiesen und auch Waldwege. Jüngste Teilnehmerin von Run4Fun war die 6- Jährige Dannica Teuber, die den 400m Bambinilauf bestritt. Auf die 10Km Runde gingen die Läufer Finn Ponick, der die Strecke als erster in der Altersklasse MJU16 in 39:05 Minuten absolvierte, und Christian Möller der als erster in der AK M40 in 40:37Minuten finishte. Es folgten Karsten Jansen in 42:24Minuten, Michael Komischke in 44:58Minuten, Lukas Menzel in 49:05Minuten, Lothar Merk in 49:16 Minuten, Alexander Ponick in 51:12 Minuten, Andreas Löher in 53:47 Minuten, Sascha Teuber in 54:48 Minuten, Andreas Hartmann in 55:06 Minuten, Markus Kannenbäumer in 57:02 Minuten, Nadine Loose in 1:02:14 Stunden, Vera Löher in 1:02:15 Stunden, Susanne Ponick in 1:16:16 Stunden, sowie Daniela Retzlaff und Anne Münsterkötter in 1:16:17 Stunden. Auf die 5,4Km lange Walking Strecke begaben sich Karsten Rolfes, 40:37 Minuten (3. Platz Männer), Doris Rolfes und Simone Hartmann benötigten 44:26 Minuten (2.&3. Platz Frauen)

Am Samstag fuhren dann einige Läufer nach Altenberge, um dort am 9. Berglauf teilzunehmen. Auch hier war Finn Ponick erneut sehr schnell unterwegs, er benötigte nur 18 Minuten und 57 Sekunden für die 5Km, was den ersten Platz in seiner Altersklasse, sowie den zweiten Platz in der Gesamtwertung bedeutet. Auch Christian Möller war den zweiten Tag in folge erfolgreich, er benötigte 20:53 Minuten, 2.Platz in der AK40, Karsten Suwelack 21:38 Minuten, und Alexander Ponick 25:45 Minuten. Michael Hering ging auf die 10Km Strecke, für die er 50:04 Minuten benötigte, ebenso Andreas Hartmann, er finishte nach 58:07Minuten. Weitere Infos unter www.run4fun-greven.de

Reiselounge

Reiselounge fördert Run4fun-Greven e.V.

Der Laufverein Run4fun-Greven e.V. überzeugt mit seinem vielseitigem Angebot und hat nun, als weiteren wichtigen Partner, Kerstin Jöris von der Reiselounge aus Reckenfeld gewinnen können. Kerstin Jöris verfolgt schon seit längerer Zeit die Aktivitäten rund um den Verein und hat im letzten Jahr bereits die Vereinsstaffeln beim Münstermarathon kräftig unterstützt. Die Reiselounge macht somit qualifizierte Vereinsarbeit möglich. Vor wenigen Tagen trafen sich die Kreuzfahrt- und Reiseexpertin Kerstin Jöris, ihre Mitarbeiterin mit dem ersten Vorsitzenden des Laufvereins Michael Komischke, sowie dem Sportwart Karsten Jansen um die neue Werbefläche auf dem Vereinsanhänger zu präsentieren.

Sportaktionstag(03.07.2017)

Sportaktionstag beim Laufverein

Am vergangenen Sonntag veranstaltete der Laufverein Run4fun-Greven e.V. in Kooperation mit der Volksbank Greven e.G. einen Eventtag rund um das Sportabzeichen am Wittlerdamm in Reckenfeld. Viele Vereinsmitglieder, deren Familien und Freunde nutzten wieder die Möglichkeit beim Sportabzeichen Fitness in unterschiedlichen Disziplinen zu zeigen. Hier gilt es wieder seine Fähigkeiten in der Ausdauer, der Koordination, der Schnelligkeit und der Kraft unter Beweis zu stellen. Etwa 40 Sportler folgten dem Aufruf und absolvierten viele der benötigten Disziplinen. Andreas Hartmann, als Vertreter der Volksbank und der Vorstand des Vereins waren sehr Zufrieden mit der Resonanz. . Als Belohnung für den sportlichen Einsatz gab es Köstlichkeiten vom Grill. Die Übergabe des Sportabzeichens erfolgt im feierlichen Rahmen Anfang 2018 mit einem kleinen Imbiss in den Räumlichkeiten der Grevener Volksbank. Weiterhin ist natürlich die Abnahme bis Dezember möglich. Weitere Infos unter : www.run4fun-greven.de

Burginsellauf Delmenhorst(17.06 - 18.06.)

24 Stundenlauf in Delmenhorst mit Run4fun-Greven e.V.

Runde um Runde bewältigten über 1000 Teilnehmer den diesjährigen 24-Stunden Burginsellauf am Wochenende in Delmenhorst. Hier war der Name Programm: Es galt, in der vorgegebenen Zeit von 24 Stunden möglichst viele Runden zu schaffen. Der Burginsellauf war ein Rundkurs mit einer Streckenlänge von 1,2 km und führe durch einen Wald an der äußeren Graft auf den Wasserturm zu. Zentraler Punkt war ein Eventplatz mit einer Bühne und volksfestähnlichen Ständen. Ein riesiger Parkplatz verwandelte sich in eine Zeltstadt, die von hunderten Läufern bewohnt wurde. Das Event bot die Möglichkeit als Einzelläufer oder als Staffel den Rundkurs so oft wie möglich zu bewältigen. Vielen der 120 Einzelläufer und 60 angemeldeten Mannschaften ging es aber auch in erster Linie um den Spaß am Laufen. Der Burginsellauf bietet eben eine Mischung aus herausragenden Leistungen und Breitensport. Das zeichnet die Veranstaltung aus, die der Verein LC 93 Delmenhorst in diesem Jahr zum 14. Mal organisiert. Der Grevener Lauf- und Walkingverein nahm mit 2 Einzelläufern, einer Laufstaffel und einer Walkingstaffel an dieser Veranstaltung teil. Reimund Brömmelhaus und Judith Sebastian wagten sich in der Königsdisziplin auf die Strecke und versuchten in den 24 Stunden so viele Kilometer wie möglich zu erlaufen. Sagenhafte 106,166 km erreichte Reimund Brömmelhaus bis zum Schlusston der Veranstaltung. Judith Sebastian erlief sich bemerkenswerte 83,271 km in der gegebenen Zeit. Die Laufstaffel bestand aus : Karsten Jansen, Michael Komischke, Alexander Ponick, Sascha Teuber, Thorsten Schultheis, Wolfgang Kliche und Andreas Löher. Sie erliefen in den 24 Stunden 288,906 km in 239 Runden und erreichten somit den 18. Platz. Die Walkingstaffel des Vereins bestand aus : Karsten Rolfes, Ingrid Schwandt, Anne Münsterkötter, Simone Hartmann, Jörg Wagner, Diana Grön, Laura Sonnabend, Andrea Lenfort, Nadine Loose und Doris Rolfes. Sie erwalkten sich den 3. Platz mit 129 gewalkten Runden und 156,284 km.

Für ein buntes Rahmenprogramm haben die Organisatoren auch wieder gesorgt. Die Bands „Tree & a half Pint“und "Malte Zagarus" traten auf der Showbühne auf und sorgten für die tolle Musikalische Begleitung. Ab 23 Uhr sorgten „Wolfgang Lock & Detlef Blanke" beim Lagerfeuersingentreten für Stimmung bis tief in die Nacht. Die Moderation der Veranstaltung übernahm Heino Krüger mit vielen flotten Sprüchen die die Sportler motivierten. Am Sonnabend gab es um 22.45 Uhr ein Höhenfeuerwerk zu sehen. Diverse Essens- und Getränkestände lockten mit Bratwurst, Eis, Crepes, Brezeln und Cocktail nicht nur die vielen Zuschauer in die Burginsel. Unabhängig von den Platzierungen waren alle Starter glücklich, als die rote Digitalanzeige am Sonntag um 12 Uhr auf „0:00:00“ sprang. Während „Ein Hoch auf uns“ aus den Lautsprechern schallte, lagen sich die Läufer lachend in den Armen. Und auch die Organisatoren wirkten allesamt zufrieden.

Workshopwochenende

Run4fun-Greven e.V. veranstaltet informatives Workshopwochenende für seine Mitglieder

Im Mai veranstaltete der Grevener Laufverein Run4fun-Greven e.V. in Verbindung mit dem östereichischen Nordic Fitness Verband ein Workshopwochenende zu vielen Themen rund um Laufen und Nordic Walking. Es gibt mittlerweile eine langjährige Partnerschaft mit dem Verband, der auch Lauf- und Walkingausbildungen durchführt. An 3 Tagen hatten die Mitglieder die Möglichkeit, das eigene Training zu modifizieren und sich bei verschiedenen Angeboten weiter zu qualifizieren.

Ein Modul stand im Zeichen der Videoanalyse. Die Teilnehmer lernten dabei den Einsatz der Videoanalyse als erstklassiges Werkzeug. Die Durchführung und Auswertung wurde von den Sportlern erlernt.

Großen Anklang fand auch der Functional Movement Screen, ein Stabilitäts- und Beweglichkeitstest, bei dem Asymmetrien, Dysbalancen und Schwachstellen im Körper der Testperson aufgedeckt werden. Grundlage hierfür bilden sieben verschiedene Bewegungsübungen. Die Übungen wurden allesamt dem alltäglichen Leben entnommen. Ein starke Körpermitte ist die Basis für verletzungsfreies und effizientes Laufen und Walken. Das funktionelle Krafttraining mit Schwerpunkt Rumpfstabilität und Gelenkstabilität sollte mit dem lauf- und walkingspezifischen Konzept und Übungen zur Verletzungsprävention und Effizienzsteigerung dienen.

Für viele Mitglieder war die Trainingsplanung der Baustein, der dem eigenen Jahresplan neue Anreize geben sollte. Hier wurden die Wichtigkeit der verschiedenen Zyklen des Sportjahres herausgestellt. Somit war jeder in der Lage, das eigene Lauf- und Walkingjahr besser zu gestalten.

Laufverletzungen und deren Umgang wurden im vierten Übungsbaustein besprochen. Neben der typischen Laufpause wurden Gegenmaßnahmen und Möglichkeiten der Vorbeugung gelernt.

Durch den Nordic Fitness Verband wieder weitere 8 Läufer zu Instruktoren ausgebildet, sodas nun noch mehr Trainer für Kurse und Seminare zur Verfügung stehen und das hohe Ausbildungsniveau ausgebaut werden konnte.

Alle Teilnehmer waren sich einig, daß es im nächsten Jahr eine Wiederholung geben wird.

Teekottenlauf Emsdetten

30. Teekottenlauf in Emsdetten – Run4Fun Greven beim Jubiläumslauf aktiv

Am vergangenen Freitag lud die Emsdettener Laufgemeinschaft zum mittlerweile 30 Teekottenlauf ins dortige Venn. Auf flacher und asphaltierer Strecke wurde ein Rundkurs angeboten, der die Strecken 5 Km, 10 Km und Halbmarathon bot. Insgesamt gingen dieses Jahr 1159 Finisher / innen über die Ziellinie, darunter auch wieder einige LäuferInnen von Run4Fun Greven. Das Wetter zeigte sich mit angenehmen Temperaturen von seiner besten Seite. Finn Ponick ging für Run4fun-Greven e.V. auf die 5 KM Distanz und erreichte zufrieden das Ziel in einer Zeit von 0:18:58 Std. , gefolgt von Lars Schmittke in 0:19:17 Std. Auf der 10Km Strecke liefen Christian Möller in 0:42:13 Std., Lars Schmittke in 0:42:48 Std., Birgit Suwelack in 0:48:20 Std, Lukas Menzel in 0:51:32 Std., Ralf Vanheiden in 0:56:05 Std., Karin Loch in 0:58:27 Std., Marion Inkmann in 0:59:32 Std., Andrea Lenfort in 1:03:41 Std. Die Halbmarathondistanz bestritt Dirk Schwerbrock in einer Zeit von 1:40:50Std, gefolgt von Michael Komischke, der die Ziellinie nach 1:40:52 Std. überschritt, dicht darauf Karsten Jansen in 1:40:53 Std. Weitere Infos unter : www.run4fun-greven.de

Enschemarathon

Run4fun- Greven starten beim Enschede und Hamburg Marathon

Am Sonntag, den 23.04., war wieder Wettkampf Wochenende für Run4Fun-Greven e.V,

es ging ins benachbarte Enschede und auch zum Hamburg Marathon.

Insgesamt gingen 70 Jahre nach der Premiere des ältesten Marathons Westeuropas, in Enschede, über alle Distanzen am Sonntag fast 8000 Läufer in Enschede an den Start , darunter auch wieder zahlreiche Läufer vom Grevener Laufverein.

Außergewöhnliche Leistungen erbrachten hier auf der 10Km Distanz Finn Ponick, der bereits nach 0:37.49 h ins Ziel kam, und somit den Gesamt Platz 24 erreichte, sowie Christian Möller, der die Halbmarathon Distanz in 1:30:21 h absolvierte.

Die weiteren 10 km Ergebnisse, darunter auch viele neue, persönliche Bestzeiten:

Alexander Ponick 0:49:31h, Franziska Ponick 0:50:23 h, Wolfgang Kliche 0:51:59h, Andreas Löher 0:51:59h, Lukas Menzel 0:53:10h, Markus Kannenbäumer 0:5419h, Karsten Rolfes 0:59:10h, Dirk Herding 1:02:08h, Vera Löher 1:02:15h, Inga Hulalka 1:05.15h, Nele Treckmann – Muanza 1:07:26h, Susanne Ponick 1:07:52h, Anne Münsterkötter 1:07:52h, David Monnerjahn 1:09:39h.

Die Halbmarathon Distanz absolvierten weiterhin Michael Komischke in 1:38:25h, Dirk Schwerbrock 1:43:07h, Meike Kober 2:01:38h, Judith Vieth 2:02:42h und Andrea Lenfort 2:07:10h.

In Hamburg gingen Judith Sebastian und Reimund Brömmelhaus an den Start über die volle Marathon Distanz von 42,195Km, sie überquerten die Ziellinie gemeinsam nach 4:38:26h.

Weitere Infos auch zum Mitlaufen unter www.run4fun-greven.de

Ibbenbürener Klippenlauf

"Nichts für Warmduscher" Run4fun-Greven e.V. lief beim Klippenlauf in Ibbenbüren

Der Klippenlauf ist ein “Trail-Run mit der besonderen Härte” , der “Nichts für Warmduscher” sei, so der Aufdruck auf dem Finishershirt. Überhaupt machen die Organisatoren, sicher augenzwinkernd, ein wenig Angst, wenn man deren Streckenbeschreibung liest: “Das Höhenprofil ist dabei einzigartig”, heißt es da. Es gilt 500 Höhenmeter zu überwinden.

Die ersten 2 km sind zum eingewöhnen, zunächst flach, dann ganz leicht ansteigend. Doch dann geht es in die erste Klippe, und von da an ist es ein ständiges Auf und Ab. Für den Hauptlauf hält der Klippenlauf neun Klippen mit Steigungen von bis zu 25 Prozent, meist aber um die zehn Prozent, und 500 Höhenmetern bereit, für den Jedermannslauf immerhin noch vier Klippen mit 240 Höhenmetern. Die Klippen bekamen von den Machern des Laufs allesamt eine individuelle Bezeichnung (etwa Fischteich-Klippe oder Steinbruch-Klippe) und eine eigene Beschreibung wie etwa diese hier:

“Die Hassberg-Klippe ist die ‘Königsklippe’ und die Krönung der Brumley-Schleife. Sie trägt ihren Namen nicht ohne Grund. Am Südhang des Teutoburger Waldes, nach 18,2 (5,9) km Quälerei, steht diese Klippe wie eine Wand vor den Läufern. Der Weg ist recht schmal und ausgewaschen. Hier wird es bei 20% Steigung richtig hart. Nach 400 m ist die Fünferkreuzung erneut erreicht und es geht direkt wieder steil bergab”.

Um 14 Uhr wurde der Hauptlauf an der Ludwigschule bei bestem Läuferwetter gestartet. Eine Viertelstunde später dürfen die Jedermänner `ran und die Verfolgung aufnehmen. Zunächst führt die Strecke 2000 Meter lang über Asphalt, bis das Teuto-Gebiet erreicht ist, von da an nur noch über Waldwege oder geschotterten Untergrund. Teilweise sind die Wege leicht matschig, ausgewaschen oder verwurzelt. Höchste Konzentration ist von den Akteuren in jedem Augenblick gefordert.

Das Ziel auf der Jedermanndistanz mit einer Streckenlänge 12.4 km erreichte Christian Möller in einer hervorragenden Zeit von 0:57:49 h, gefolgt von Lars Schmidtke 0:58:09 h, beide als zweite ihrer Altersklasse. Finn Ponick überquerte die Ziellinie nach nur 0:58:47 h und wurde 1. der männlichen Jugend B, Lothar Merk finishte nach 1:09:06 h. Franziska Ponick erreichte 1:12:09 h auch den ersten Platz der AK weibliche Jugend B. Für Judith Vieth zahlte sich das Halbmarathontraining aus und erreichte das Schulgelände nach 1:14:48 h kurz vor Jutta Jamroszczyk mit einer Zielzeit von 1:18:46 h und Hella Muer mit 1:19:57 h glücklich und zufrieden.

Der Hauptlauf wurde bestritten durch Dirk Schwerbrock 2:17:05 h, Michael Komischke 2:17:46 h, Alex Ponick 2:34:18 h und Ralph Mentrup in 2:38:15 h. Allesamt war man zufrieden mit den Ergebnissen. Das Training der letzten Wochen machte sich hier positiv bemerkbar. Alle weiteren Infos unter www.run4fun-greven.de

6h Lauf Münster

Run4fun-Greven e.V. bei den deutschen Meisterschaften im Ultramarathon,

Sechs Stunden auf einer 5-Kilometer-Runde – die siebte Ausgabe des 6-Stunden-Lauf auf dem Gelände der Lützow-Kaserne in Münster am Samstag, den 11. März, war wahrlich sowohl eine körperliche als auch eine mentale Herausforderung, der sich insgesamt fast 1000 Läufer stellten. Nie zuvor standen mehr Läufer am Start des Münsteraner Extrem-Laufes. Bei optimalen äußeren Bedingungen kamen fast achthundert Läufer in die Wertung, so viele wie noch nirgendwo innerhalb eines 6-h-Rennens. Es gab gleichfalls noch nie so viele Läufer, die mindestens einen Marathon bzw. eine Ultradistanz (mindestens 45 km) schafften. Bei strahlendem Sonnenschein, leichtem Wind und 15 Grad hätten die Witterungsverhältnisse für einen Rekordversuch nicht besser sein können. Fast achthundert Läufer kamen in die Wertung, so viele wie noch nirgendwo innerhalb eines 6-h-Rennens. Es gab gleichfalls noch nie so viele Läufer, die mindestens einen Marathon bzw. eine Ultradistanz (mindestens 45 km) schafften. Fast 1000 Anmeldungen hatte es für den auf einer 5085 Meter langen Runde ausgetragenen Lauf gegeben. Ideal auch, dass der abgesteckte Rundkurs - eine schöne Landschaftsstrecke innerhalb eines Kasernengeländes, keinerlei Höhenunterschied aufwies und der Untergrund bis auf wenige Meter Schotter asphaltiert war. Die Delegation des Grevener Laufvereins Run4fun-Greven e.V. bestand aus 5 Läufern, die in den letzten Wochen für diesen Wettkampf trainiert haben. Nach 6 Stunden wurde bemessen welche Gesamtdistanz zurückgelegt wurde. Dirk Schwerbrock und Michael Komischke erliefen, fast auf den Meter gleich, 55,355 km und 55,085 km. Judith Sebastian erreichte 53,055 km und wurde 11. ihrer Altersklasse W35, gefolgt von Reimund Brömmelhaus mit 50,473 km. Alle vier verewigten sich somit in den Ergebnislisten der Ultramarathonszene. Ralf Vanheiden musste Verletzungsbedingt nach erreichten 24,575 km leider aussteigen, kümmerte sich aber anschließend um seine Mitläufer.

weitere Infos auch im Internet unter :www.run4fun-greven.de

Finale Laufcupserie

Run4Fun Läufer feiern Finale der 7. Volksbank-Cup-Laufserie in Everswinkel – erste Plätze für Franziska und Finn Ponick

160 Cup-Läufer feierten am 20.01.2017 das Finale der 7. Volksbank-Cup-Laufserie in Everswinkel, darunter auch 15 Läuferinnen und Läufer von Run4Fun Greven e.v. Bereits zum dritten Mal nahmen die Läuferinnen und Läufer von Run4Fun Greven an der Siegesfeier zum Abschluss der Volksbank-Cuplaufserie teil. Das sehr gute Büfett und das traumhaft schöne Läufershirt motiviert jeden Läufer, dabei zu sein, wenn die vier Vereine zusammen mit ihrem Sponsor, der Vereinigten Volksbank Münster, zum Abschlussfest einladen. Dieses Mal trafen sich die Läuferinnen und Läufer in der Festhalle Everswinkel. Nach einem gemeinsamen Abendessen folgte die Ehrung der Sportler: Finn Ponick belegte den ersten Platz der Jungen U 14, Franziska Ponick den ersten Platz der weiblichen Jugend U18. Christian Möller belegte den 2. Platz bei den Männern M40. Alle weiteren wurden mit Urkunden persönlich für ihre sehr guten Ergebnisse geehrt. Noch vor Ort wurde beschlossen, auch dieses Jahr wieder an der Laufserie teilzunehmen. Weitere Infos unter www.run4fun-greven.de

Sparda Münster Citytriathlon(23.07.2017)

Zwei Run4Fun Läufer beim 10. Sparda Münster City Triathlon erfolgreich

Beim 10. Sparda Münster City Triathlon waren unter den ca. 1250 Athleten auch zwei Run4Fun Läufer aus Greven, Ralph Mentrup und Jutta Jamroszczyk, am Start. Beide gingen auf die Volksdistanz, die aus 500Meter Schwimmen im Hafenbecken, anschließend 20Km Radfahren in Richtung Angelmodde / Wolbeck und zurück zum Hafen führte, und abschließend 5Km Laufen im Bereich des Industriegebiet im Bereich des Hafen besteht. Jutta Jamroszczyk absolvierte die Strecke in 1:20:06 Stunden, Ralph Mentrup in 1:09:08 Stunden. Zahlreiche Zuschauer feuerten die Athleten an, besonders im Bereich des Hafen. Ein besonderes Highlight war hier das ungewohnte Bild der Athleten, die aus dem Wasser heraus eine dafür konstruierte Plattform erklimmen und an der anderen Seite ihre Schwimmstrecke fortsetzen: Den Skulptur-Steg von Ayse Erkmen, der an diesem Wochenende geschlossen blieb.